Neuigkeiten September 2017

 

 

 

Herzlich willkommen zum Newsletter der Buchhandlung Klosterplatz.


Baustellen

Ich bin genervt! Überall aufgerissene Strassen in der Stadt, an jeder Ecke rot-weisse Abschrankungen und Baustellen-Ampeln ohne Ende. Wo gestern noch freie Durchfahrt war, sind heute Sackgassen. 

Und schon stecke ich fest. Da hilft kein Fluchen: Hier geht es nicht mehr weiter. Ich muss umkehren und mich auf einen Umweg einlassen. (...)

Während ich versuche, mich in Geduld zu üben, geht mir durch den Sinn, dass es in meinem persönlichen Leben ja auch nicht viel anders läuft als hier: immer wieder Baustellen, Sackgassen und Umleitungen. Und wie oft bin ich gezwungen, umzukehren und mir einen neuen Weg zu suchen - meistens auch kein Vergnügen. Ist wohl eine uralte Erfahrung: Schon vor ein paar huntert Jahren schickte ein Mensch aus seiner Sackgasse ein Stossgebet zum Himmel: "Weise mir, Du, deinen Weg, und leite mich auf ebenem Pfad..." (Psalm 27,11). Er hoffte darauf, dass es dann weitergeht.

Und auch ich hoffe: Irgendwann wird diese und jene Baustelle geschlossen. Und dann beginnt es wieder zu laufen, wie jetzt gerade: auf der Strasse wie im Leben.

 

aus: Hildegard König, "Pause mit Engel" 



Viel Gewinn beim Lesen unseres Newsletters.

Ihr Buchhandlung Klosterplatz - Team

Lesen Sie auch unseren Newsletter zu Religionsunterricht und Katechese

Hier geht es direkt zur Buchhandlung...



Lesung mit Pierre Stutz



Die beliebte Oltner Buchmesse wird dieses Jahr mit dem Namen Buchfestival Olten neu aufgezogen. Etwas anders als bisher, aber nach wie vor mit vielen interessanten Veranstaltungen. Unter anderem diese:

Lesung mit Pierre Stutz
am 22. Oktober 2017, 16:00 Uhr

im christkatholischen Kirchgemeindehaus
Kirchgasse 15
Olten

Eintritt frei

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.



Christentum


 

Mitten im Leben - jetzt und hier

 

Matthias Schlicht


Sein Beruf ist Pfarrer, seine Kernkompetenz Humor, sein Lieblingsthema der Mensch und seine Geschicke. In seinem neuen Buch befasst sich Matthias Schlicht mit den grossen alten Worten aus der christlichen Tradition: Ostern, Pfingsten und Weihnachten, Taufe, Konfirmation, Trauung oder Beerdigung. Und dann wären da noch: Vergebung, Sünde, Theodizee, Busse, Auferstehung. Was sagen uns all diese Begriffe heute?
Der erfolgreiche Kirchenkabarettist nimmt uns mit auf eine humorvolle Reise durch seinen Pfarrer-Alltag, in dem er 25 Jahre lang Kurioses, Befremdliches und Lustiges, vor allem aber viel Menschliches erlebt hat.

Lebendiger kann eine Einführung in die grossen Themen des Christentums nicht sein!  - »Wenn das reale Leben und der christliche Glaube zusammenkommen, sprühen die Funken.« (Matthias Schlicht) 

 

1. Auflage 2017, Gütersloher Verlagshaus , 176 Seiten, sFr. 20.50

ISBN: 978-3-579-08688-0



Mein Gott, Kirche!


 

Warum sie wieder für uns da sein muss

 

Ute Pfeiffer

 

Warum bleiben so viele Kirchenbänke am Sonntag leer? Sind die Menschen nicht mehr an Gott interessiert? "Oh doch!", sagt die evangelische Pfarrerin Ute Pfeiffer. "Die von Vielen empfundene Lebensferne der Kirche ist das Problem." Ute Pfeiffer beruft sich auf unzählige Begegnungen mit Menschen innerhalb und ausserhalb von Kirchenmauern. Sie selbst ist am liebsten mittendrin im Geschehen, im sozialen Raum. Da packt sie mit an. Und mit Menschen über kritische und existenzielle Fragen zu sprechen oder politisch Flagge zu zeigen, wenn ein Stadtteil benachteiligt wird, gehört für Ute Pfeiffer genauso zum pastoralen Dienst wie taufen oder predigen.

 

Für die engagierte Pfarrerin muss die Kirche, so wie Jesus, mitten in der Lebenswirklichkeit der "normalen" Leute zu finden sein. Nur davon hängt ab, ob sie wieder an Bedeutung beim Einzelnen und in der Gesellschaft gewinnt.

 

1. Auflage 2017, Ullstein, 208 Seiten, sFr. 24.50

ISBN: 978-3-550-08168-2



Kann ich damit leben?


 

Prominente über Konflikt und Versöhnung

 

Achim Kuhn (Hrsg.)

 

Konflikten begegnen wir auf Schritt und Tritt - auf dem Fussballplatz genau so wie am Familientisch, auf Wahlplakaten und zwischen Buchdeckeln. Versöhnen wir uns aber genau so oft, wie wir uns streiten? Dreissig bekannte Persönlichkeiten erzählen ihre Geschichten, erzählen von ihren Konflikten und ihren Versöhnungen - packend und persönlich, klug und vielfältig. Die Autorinnen und Autoren beschreiben, was Versöhnung für sie in ihrem Alltag und ihrem Beruf heisst und was es dafür braucht. Und sie berichten über Unverständnis und gescheiterte Versöhnungsbemühungen.


Das christliche und urmenschliche Thema Konflikt und Versöhnung in Theologie, Familie, Wirtschaft, Freizeit, Literatur und Politik: Leseabenteuer und Inspiration zugleich.

 

1. Auflage 2017, TVZ, 256 Seiten, sFr. 29.80

ISBN: 978-3-290-17899-4



Im Anfang war das Gespräch


 

Erasmus von Rotterdam und der Schatten der Reformation

 

Ueli  Greminger

 

Erasmus von Rotterdam ist nicht zufällig Namensstifter für das Bildungsprogramm der Europäischen Union. Der niederländische Gelehrte hat das europäische Denken der Neuzeit stark geprägt. Im Mittelpunkt des Buches steht die Frage: Was hilft in Zeiten, da die christliche Botschaft die Seele der Menschen nicht mehr erreicht? Greminger bringt Religion und Psychologie miteinander ins Gespräch. Beide Seiten erleben eine Läuterung, die sie Abschied nehmen lässt vom Glauben an eine weltliche oder göttliche Willkür - und vom negativen Menschenbild, das die Lehre der Erbsünde dem christlichen Abendland beschert hat. Erasmus stand im Schatten Luthers, war aber in vielerlei Hinsicht der progressivere Denker.

 

Ueli Greminger widmet sich in diesem Buch der Aktualität dieses bedeutenden Humanisten. Erasmus ist eine Schlüsselfigur der Reformationszeit vor 500 Jahren, die uns auch heute noch inspiriert - eine Entdeckung!

 

1. Auflage 2017, Orell Füssli, 152 Seiten, sFr. 24.90

ISBN: 978-3-7615-6466-0

 

 


Der ewige Protest


 

Reformation als Prinzip

 

Jörg Lauster 


Das Reformationsjubiläumsrauschen erreicht seinen Höhepunkt. Grund genug für einen kritischen Zwischenruf: Wie viel Selbstgefälligkeit verträgt der Protestantismus? Welche Zukunft hat Religion überhaupt in der heutigen Gesellschaft? Radikale Entchristlichung auf der einen, entschlossener Fundamentalismus auf der anderen Seite, dazwischen klerikal-hochkirchliche und kuschelreligiöse Rettungsinseln oder überpolitisiertes, moralisch anstrengendes Weltverbesserertum. Erinnerung an die Reformation heisst, das Unzähmbare an der Kraft des Heiligen selbst zu verstehen. Reformation ist Prozess und Prinzip, vor allem aber ein dem Christentum selbst innewohnender Antrieb.

Jörg Lauster, einer der profiliertesten Vertreter der liberalen Theologie, plädiert für eine Überwindung der landeskirchlich und konfessionell erstarrten Gestalt des deutschen Protestantismus und für eine Ökumene, die wesenhaft mehr sein muss als dogmatische Übereinstimmungserzielung.

 

1. Auflage 2017, Claudius, 100 Seiten, sFr. 16.50

ISBN: 978-3-532-62496-8



Wo Glaube ist, da ist auch Lachen


 

Kabarettistische Leckerbissen zur Reformation

 

Fabian Vogt / Christina Brudereck / Martin Buchholz


Lassen Sie sich von acht frechen Wortkünstlern erklären, was es auf sich hat mit Christus, Gnade, Glaube und Bibel, mit der Freiheit und der Kirche. Aber auch Luthers Leben und die Folgen der Reformation sind klasse Themen fürs Kabarett. Lachen befreit - und alles, was Luther anstiftete, sollte Menschen befreien. Also: Vorhang auf für die ergötzlichen Leckerbissen von Christina Brudereck, Martin Buchholz, Hans Greifenstein, Clajo Hermann, Lutz von Rosenberg-Lipinsky, Andreas Malessa, Ingmar von Maybach-Mengede und Fabian Vogt.

Viele grossartige Kabarettisten sind Theologen - und wenn die anfangen, über Martin Luther und die Reformation nachzudenken, wird es nicht nur irre komisch, sondern auch unglaublich geistreich.

 

1. Auflage 2017, Evangelische Verlagsanstalt, 116 Seiten, sFr. 13.50

ISBN: 978-3-374-04564-8



Gottes Wort braucht keinen Vormund


 

Wege zur selbstständigen Auslegung der Bibel

 

Horst Klaus Berg


Trotz aller Feierlichkeiten und öffentlichen Bekenntnisse zum "Erbe der Reformation" scheint Luthers leidenschaftlichem Einsatz, die Bibel als Grundlage des Glaubens allen zugänglich zu machen, ein wenig die Luft ausgegangen zu sein. Heutige Leserinnen und Leser, die einen eigenen Weg zu Gottes Wort suchen, stehen vor hohen Barrieren: Kirchliche Lehre und manche Vertreter der theologischen Wissenschaft erheben den Anspruch, den einzig richtigen Weg zum Verständnis der Bibel zu kennen. Damit werden alle, die sich selbst auf die Suche machen und eigene Erkenntnisse und Erfahrungen machen wollen, bevormundet.

Das Buch gibt anhand verschiedener leicht anwendbarer Methoden Anregungen, wie diese "Barrieren" zu übersteigen sind, und bietet Wege zum eigenen Verständnis der Bibel.

 

1. Auflage 2017, Matthias-Grünewald Verlag, 216 Seiten, sFr. 26.90

ISBN: 978-3-7867-3125-2



Fette Beute


 

Warum die Bibel so dick ist

 

Eckhard  Hagedorn

 

 "Nicht kleinzukriegen!": Das ist ein Kompliment für Menschen mit Durchhaltevermögen. Es wäre aber auch ein passendes Kompliment an die Bibel. Sie hat es sich im Lauf der Jahrhunderte redlich verdient. Denn in ihr, diesem außerordentlich dicken Buch, spricht Gott zu den Menschen. Es ist das Lese- und Lebensbuch schlechthin. Es ist das Buch, von dem Generationen von Christen nicht genug kriegen konnten. Doch heutzutage scheint das völlig anders zu sein. Denn den meisten Christenmenschen fällt das Lesen inzwischen genauso schwer wie anderen Leuten. "Nicht kleinzukriegen!" kann zweitens bedeuten: Nur groß zu kriegen! Nur in voller Größe, als Ganzes, zu bekommen. In der Tat: Die Bibel ist kein dünnes Buch. Sie ist auch nicht vollschlank. Sie ist dick, richtig dick, für sehr viele unpraktisch dick, für einige sogar unzumutbar dick. Doch man kann mit der Bibel durchaus "fette Beute" machen, die das eigene Leben bereichert, stärkt und ausrüstet auf dem Weg zum ewigen Ziel.

 

Wie kann man die Bibel in ihrer ganzen Größe lesen und lieben lernen? Wie kann aus Last Lust werden? Auf solche Fragen hat der Autor exakt die passenden Antworten! - "Die Bibel ist mehr als 1400 Seiten dick. Die meisten Menschen kommen aber nicht als Leseratten zur Welt - In meinem Buch geht es darum, wie zusammenfinden kann, was scheinbar gar nicht zusammenpasst. Und wie wir dieses dicke Buch in unser dünnes Leben kriegen." (Eckhard Hagedorn)

 

1. Auflage 2017, fontis, 276 Seiten, sFr. 25.20

ISBN: 978-3-03848-128-7

 

 


Dietrich Bonhoeffer. Wer bin ich?


 

Ein Dialog zwischen Kunst und Poesie -
mit Aquarellen von Andreas Felger

 

Christian  Hennecke (Hrsg.)

 

Andreas Felger ist ein renommierter Maler, der sich in seinen Werken schon früh mit biblischen Themen, Literatur und der Natur auseinandersetzte. In diesem Buch tritt er zum zweiten Mal in einen Dialog mit Dietrich Bonhoeffer. Behandelt werden das populäre Gedicht »Wer bin ich?« und andere Texte Bonhoeffers, die sich mit den Kernfragen des Menschen auseinandersetzen. 14 Bilder von Andreas Felger, sieben davon bisher unveröffentlicht, harmonieren ästhetisch aussergewöhnlich mit den Gedanken Bonhoeffers.

 

»Du weisst den rechten Weg für mich.« (Dietrich Bonhoeffer)
Durch diesen Band führt ein Theologe, der mit einfachen Worten eine Verbindung herstellt zwischen den Identitätsfragen der Menschen heute und den Texten und Bildern des Buches.  - Ein hochwertiges Geschenkbuch mit neuen Impulsen zu Texten und Bildern.

 

1. Auflage 2017, Gütersloher Verlagshaus, 60 Seiten, sFr. 17.90

ISBN: 978-3-579-08687-3

 

 


Mit Gott am Start


 

Kreative geistliche Einstiege für Teams, Gruppen und Gremien

 

Melanie Jacobi


Ob beim Meeting des Pastoralteams, in der Teamrunde im Kindergarten oder bei der Zusammenkunft des Kirchenvorstands - immer wird von uns erwartet, dass wir in grosser Offenheit für die anstehenden Themen und Aufgaben präsent sind. Dabei steckt der Alltag oder der vorangegangene Termin noch in Herz und Kopf.

Um anzukommen, sich zu sammeln und auf die Teamarbeit zu fokussieren, stellt dieses Methodenbuch vielfältige geistliche Einstiege vor: in verschiedenen Formen, in unterschiedlicher Dauer, mit anlass- oder jahreszeitbezogenen Impulsen, Meditationen, Gebeten oder Segensformeln sowie kleinen Kreativaktionen, die vorhandene Ressourcen sichtbar machen.

 

1. Auflage 2017, Don Bosco, 77 Seiten, sFr. 19.90

ISBN: 978-3-7698-2323-3



Pause mit Engel


 

Meditationen für zwischendurch

 

Hildegard König

 

Wer oder was ist ein Engel? In alltäglichen Begegnungen, wenn wir nicht damit rechnen, treten uns Engel unter die Augen, kommen uns nahe und wollen uns etwas ins Ohr oder ins Herz flüstern. Vernehmen kann sie, wer auf Empfang ist, wer die passende Peilung hat. Es tut gut, zwischendurch für einen Moment innenzuhalten und die Antennen neu auszurichten. Und es macht aufmerksam auf das Hier und Jetzt, auf die vielfältige Welt um uns und auf die Menschen, die uns begegnen.

 

Erleben Sie in kurzen Erzählungen und poetischer Sprache Kurioses, Überraschendes und Heilsames und lassen Sie sich sensibilisieren für das Wunderbare in Ihrem Leben!

 

1. Auflage 2017, Patmos, 128 Seiten, sFr. 20.50

ISBN: 978-3-8436-0808-4

 

 


Konzentration, Koordination, Bewegung


 

Gedächtnistraining mit Seniorengruppen

 

Claudia Böschel


Die moderne Gehirnforschung lehrt uns, dass die Kombination aus regelmässigem Gedächtnistraining und körperlichem Training ein ideales Anti-Aging-Programm fürs Gehirn ist. In diesem Kartenset finden sich zahlreiche spielerische Übungen zum ganzheitlichen Training für Körper, Geist und Seele: Bewegungs-, Wahrnehmungs- und Konzentrationsaufgaben, Übungen für Gleichgewicht und Koordination, Erinnerungsarbeit sowie Spiele rund um Sprache, Musik und Mathematik. 

Was zählt, ist die Freude am Tun und überhaupt der Versuch, es zu tun. Denn schon das Ausprobieren bewirkt, dass neue Synapsenverbindungen entstehen. Für die Arbeit in Gruppen. Ideen für das Gedächtnistraining im häuslichen Umfeld als kostenloser Bonus-Download.

 

1. Auflage 2017, Don Bosco, 64 Übungskarten, sFr. 25.50

Artikelnummer: 22933482



Welch unerhörte Lust zu leben


 

Von großen Wunden und noch größeren Flügeln

 

Petra  Urban


Missbrauch ist ein einschneidendes Erlebnis, das das ganze Leben prägt. Petra Urban schreibt aus eigener Erfahrung darüber, wie man mit dem Erlebten umgehen kann. Sie zeigt, wie es ihr irgendwann gelang, sich aus den belastenden Fängen ihrer Vergangenheit zu befreien und ein Leben mit Freude und Erfüllung zu beginnen.  

Petra Urban macht Mut, dass wir aus dem Leid herauswachsen, stark werden und Flügel bekommen können.

 

1. Auflage 2017, Vier-Türme-Verlag, 144 Seiten, sFr. 20.50

ISBN: 978-3-7365-0078-5



Ich lebe mit meiner Trauer


 

Chris Paul


Trauerwege sind anstrengend, unvorhersehbar und ganz individuell. Doch auf allen Trauerwegen setzen sich Menschen mit intensiven Gefühlen auseinander: Schmerz, Sehnsucht und Ohnmacht, aber auch Dankbarkeit und Liebe. Die Trauernden gestalten ihren veränderten Alltag neu, suchen Antworten auf das »Warum?« eines Todes und beschäftigen sich mit dem Sinn des eigenen Weiterlebens.
Chris Paul, eine der renommiertesten Trauerbegleiterinnen Deutschlands, präsentiert einen ganz neuen Ansatz: Ihr Kaleidoskop des Trauerns bietet ein lebensnahes, leicht verständliches Bild, in dem sich Trauernde auf ihren Trauerwegen erkennen können. Sie zeigt viele unterschiedliche Reaktionen und Gestaltungsmöglichkeiten eines Trauerweges. Die möglichen Stolpersteine werden anschaulich beschrieben und ihre Bewältigung kann mit den vielen alltagstauglichen Ideen zur Unterstützung gelingen.

»Trauern ist die Lösung, nicht das Problem.« (Chris Paul) - Ein anschaulicher und neuartiger Ratgeber für Trauernde.

 

1. Auflage 2017, Gütersloher Verlagshaus, 240 Seiten, sFr. 24.50

ISBN: 978-3-79-07308-8



Wir leben mit deiner Trauer


 

Für Angehörige und Freunde

 

Chris Paul


Ein Mensch ist in Trauer: Was können Freunde und Angehörige tun? Wie können sie mit eigenen Ängsten und Unsicherheiten umgehen? Wo finden sie selbst Hilfe? - Die erfahrene Trauerbegleiterin Chris Paul zeigt Begleitenden, wie sie konkrete Unterstützung geben können. Mit ihrem grafisch umgesetzten Kaleidoskop des Trauerns zeichnet sie ein leicht verständliches Bild der wiederkehrenden Themen eines Trauerprozesses. So gelingt es, den gemeinsamen Alltag mit einem trauernden Freund oder Angehörigen geduldig und respektvoll zu gestalten. Dafür gibt es viele konkrete Informationen und lebensnahe Vorschläge. 

Das Kaleidoskop des Trauerns - ein neuer Zugang, Trauerprozesse zu verstehen. - Das Zusammenleben mit Trauernden gestalten. - Die Balance finden zwischen Unterstützung und Normalität.
»Sie müssen kein professioneller Trauerbegleiter sein, Verstehen hilft helfen.«
(Chris Paul)

 

1. Auflage 2017, Gütersloher Verlagshaus, 236 Seiten, sFr. 24.50

ISBN: 978-3-579-07309-5



Nie wieder wir


 

Weiterleben von Frauen nach dem Tod ihres Partners

 

Stephanie Witt-Loers


Auch jüngere Frauen müssen erleben, dass ihr Partner stirbt und sie allein zurückbleiben. Das Leben verändert sich dadurch grundlegend. Nichts ist mehr wie vorher. Der Tod des Partners bringt enorme Belastungen und Sorgen mit sich. Zukunftsplanungen können nicht mehr verwirklicht werden. Der Lebensalltag muss anders gestaltet, vieles neu erlernt und die Verantwortung für Kinder und Heranwachsende muss allein getragen werden. Zusätzlich treten häufig finanzielle Probleme auf, die gelöst werden müssen. Häufig kennen sich Betroffene selbst nicht mehr. Einsamkeit und Überforderung treten auf. Eigene Lebensfreude, Lebensmut und manchmal sogar der Lebenswille gehen verloren. Frauen, die ihren Partner verlieren, möchten andere nicht immer belasten. Zudem werden sie in ihrer Situation von ihrem Lebensumfeld häufig nicht verstanden. So bleiben sie mit ihren Gefühlen, Gedanken und Sorgen vielfach allein.

Die Trauerbegleiterin Stephanie Witt-Loers greift in ihrem Buch Ängste, Gefühle und Belastungen auf, denen Trauernde nach dem Tod des Partners ausgesetzt sind, und klärt über wesentliche Aspekte von Trauerprozessen auf. Ziel ist es, sich selbst besser zu verstehen sowie Möglichkeiten aufzuzeigen, die den Weg der Trauer in der neuen Lebenssituation erleichtern können. Zudem berichten betroffene Frauen, die den Tod eines Partners erlebt haben, von ihren ganz persönlichen Erfahrungen und der schweren Zeit nach dem Tod.

1. Auflage 2017, Vandenhoeck + Ruprecht, 215 Seiten, sFr. 24.50

ISBN: 978-3-525-40278-8



Das Trauerbuch für Eltern


 

Mit einem Interview mit Verena Kast

 

Silia Wiebe / Silke Baumgarten

 

Die beiden Autorinnen wissen wie es ist, ein Kind zu verlieren. Gemeinsam schrieben sie das Buch, das sie sich selbst gewünscht hätten, als sie um ihr Kind trauerten. Dieses Buch holt betroffene Eltern in der absoluten Ausnahmesituation ab. Es beschreibt auch anhand von sehr persönlichen Berichten anderer Eltern viele Möglichkeiten, mit diesem Schicksal umzugehen und den eigenen Weg aus der Trauer zu finden. Die renommierte Psychologin Verena Kast erklärt zudem die typischen Trauerphasen und beschreibt, wie Angehörige und Freunde trauernde Eltern am besten unterstützen können.

Wenn es scheinbar keinen Trost gibt - Wahre Geschichten, die zum Weiterleben ermutigen.

 

1. Auflage 2017, Kösel, 176 Seiten, sFr. 25.90

ISBN: 978-3-466-31074-6

 

 

 


Luther!


 

95 Schätze - 95 Menschen

 

Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt (Hrsg.)


Mit 95 Schätzen folgt der Ausstellungsband der Spur des jungen Mönches Luther zur Reformation. Wer war dieser Mensch, der unter Lebensgefahr die Thesen gegen den Ablasshandel veröffentlichte? Welche Zustände, Ereignisse und Umstände bereiteten den Boden für den epochalen »Thesenanschlag«? Der zweite Teil des Bandes stellt 95 Menschen vor: von Johann Sebastian Bach bis Bruce Nauman, von Sophie Scholl bis Pier Paolo Pasolini.

Unabhängig von Glaubensrichtung oder Weltanschauung beziehen sich Menschen aus aller Welt auf den Reformator. Das ist vielleicht das Interessanteste an Luther: dass er seit 500 Jahren immer wieder Menschen bewegt.

 

1. Auflage 2017, Hirmer Verlag, 624 Seiten, sFr. 48.50

ISBN: 978-3-7774-2803-1



Canon del Silenzio (CD)


 

Die schönsten christlichen Chöre

 

Der Kanon ist eine ganz besondere musikalische Gattung. Wohl jeder hat Kanon-Melodien aus der Kindheit im Ohr. Eine beispiellose Berühmtheit hat sich der "Kanon von Pachelbel" erobert..

Es gibt zahlreiche Kanon-Kompositionen mit meditativem Charakter. Ihnen hat der Schweizer Klavier-Poet David Plüss diese Pro duktion gewidmet. Einfühlsam und anmutig lässt er Klangräume von atemberaubender Schönheit entstehen.

 

1. Auflage 2017, Herder, Laufzeit 55 Min., sFr. 28.50

Artikelnummer: 22825816



Wie kommen die Bücher zu Ihnen?


 

Die Lieferung erfolgt mit Rechnung (zahlbar innert 30 Tagen).

Preisänderungen und Lieferbarkeit vorbehalten.

Kleinpaket (bis 2 cm Dicke/500 g): Fr. 2.--

Normalpaket: Fr. 6.--

Bei Bestellwert ab Fr. 80.--: portofrei

 

Bestellen Sie hier bitte weitere Informationen - Bitte Thema angeben.


Auf Ihre Rückmeldung, Anregung, Lob und Kritik sind wir gespannt!

Geben Sie den Hinweis auf den Newsletter bitte an Ihre KollegInnen weiter - wir würden uns sehr freuen - Danke.

 

Mit herzlichen Grüssen

 

Ihr Buchhandlung Klosterplatz - Team

Buchhandlung Klosterplatz GmbH

Hauptgasse 6 - 4600 Olten - Tel.: 062 212 27 39

 

Lernen Sie uns hier mit einem Klick kennen....


info@buchklosterplatz.ch

www.buchklosterplatz.ch

 

Falls Sie diesen Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten möchten, teilen Sie uns dies bitte kurz mit: info@buchklosterplatz.ch