Neuigkeiten allgemein Mai 2017

 

Herzlich willkommen zum Newsletter der Buchhandlung Klosterplatz.

 

"Bücher müssen schwer sein, weil sie eine ganze Welt in sich tragen."
- Cornelia Funke

Viel Gewinn beim Lesen unseres Newsletters.

Ihr Buchhandlung Klosterplatz - Team

 

Hier geht es direkt zur Buchhandlung...




Und jetzt lass uns tanzen


 

Karine Lambert


Beinahe wären sie einander nie begegnet: Marcel, der den Sternenhimmel liebt, und Marguerite, die nur dem Tag Schönheit abgewinnen kann. Er, für den nur die Freiheit zählt, und sie, die ausnahmslos allen Regeln folgt. Doch dann verlieren beide ihre langjährigen Ehepartner. An diesem Wendepunkt in ihrem Leben treffen Marguerite und Marcel aufeinander und stellen überrascht fest, dass sie über die gleichen Dinge lachen. Wagen sie es auch, noch einmal zu lieben?

Empfehlung von Anita Meyer
Für die Liebe gibt es keine Altersgrenze. Mit Mut und Entschlossenheit ergreifen Marcel und Marguerite ihre Chance. Ein beschwingter Roman über die Macht der Liebe und den Zauber des Neubeginns.

 

1. Auflage 2017, Diana, 224 Seiten, sFr. 24.50

ISBN: 978-3-453-29191-1

Hören Sie rein:
Hörprobe



Ich, Eleanor Oliphant


 

Gail Honeyman


Eleanor Oliphant ist anders als andere Menschen. Eine Pizza bestellen, mit Freunden einen schönen Tag verbringen, einfach so in den Pub gehen? Für Eleanor undenkbar! Wegen ihrer schweren Vergangenheit hat sie sich völlig zurückgezogen. Und das macht ihr Leben auf Dauer unerträglich einsam. Erst als sie sich verliebt, wagt sie sich zaghaft aus ihrem Schneckenhaus - und lernt dabei nicht nur die Welt, sondern auch sich selbst noch einmal neu kennen.

Mit ihrem Debüt "Ich, Eleanor Oliphant" ist Gail Honeyman ein berührender Roman mit einer unvergesslichen Hauptfigur gelungen. Ihre erfrischend schräge Sicht auf die Dinge zeigt uns, was im Leben wirklich zählt. Liebe. Hoffung. Ehrlichkeit. Und vor allen Dingen die Freundschaft.

 

1. Auflage 2017, Lübbe, 528 Seiten, sFr. 26.90 

ISBN: 978-3-431-03978-8


Hören Sie rein: Hörprobe



Gipfeltreffen


 

Wiedersehen auf dem Urmiberg


Was mit dem Bestseller "Wandern ist doof" seinen Anfang nahm, erfährt endlich die lang ersehnte Fortsetzung. Conny, die Frankfurter Kreuzworträtselkönigin, die sich im ersten Buch in Toni, den Innerschweizer Bergführer, verliebt, dann aber nach Deutschland zurückreist, macht einen grossen Schritt: Sie kündigt ihren Job als Hotelrezeptionistin und zieht in die Schweiz. Auf dem Urmiberg führt sie zusammen mit Toni ein Bergrestaurant. Dort ergibt sich die Idee, die Wandergruppe, der sie ihre Liebe zu verdanken haben, spontan zu einem einwöchigen Wiedersehen auf den Urmiberg einzuladen. Irrümlich erreicht die E-Mail nicht nur jene "Wanderfreunde", auf die man sich freut. Was dann alles passiert, sei hier noch nicht verraten. Nur dies: Es wird diesmal nur gewandert und nicht mehr gefastet. Es gibt auch jetzt wieder ein Desaster, vor allem aber gibt es Versöhnung und Neubeginn, Natur und Geselligkeit und ein dickes Happy End.

Der neue Roman der beliebten Innerschweizer Autorin hat alles, was frau für genussvolle Lesestunden braucht: Humor, Drama und Romantik. Zum Selberlesen oder Verschenken, z. B. zum Muttertag.

1. Auflage 2017, Wörterseh, 224 Seiten, sFr. 24.90

ISBN: 978-3-03763-077-8


Sehen Sie hier das Video zum neuen Buch und zu Wandern ist doof.



Mörderisches Ufer


 

Ein Fall für Thomas Andreasson

 

Viveca Sten


Sommer, Sonne, Segelboote - alles deutet auf perfekte Ferien hin. Doch nicht alle, die am Camp teilnehmen, können den Urlaub geniessen, denn einige Kinder werden gemobbt und leiden unter den Gemeinheiten der anderen. Die Betreuer scheinen mit den kindlichen Machenschaften überfordert. Als eines plötzlich verschwindet, wird die Polizei eingeschaltet. Thomas Andreasson macht sich auf die Suche. Er ist zur Polizei in Nacka zurückgekehrt und freut sich, dass er sich nun wieder mit seiner Arbeit identifizieren kann. Privat läuft es nicht gut, doch um das vermisste Kind zu finden, muss er seine Probleme beiseiteschieben.

 

Viveca Stens achter Roman ist ein Höhepunkt der Reihe: Mobbing unter Kindern, Nora Linde in einer Gerichtsverhandlung, in der sie nur verlieren kann, und ihr Jugendfreund Kommissar Thomas Andreasson, der durch private Probleme abgelenkt ist, ergeben eine unwiderstehliche Mischung. Ein Muss für alle Krimileser und Schwedenfans.

 

1. Auflage 2017, KiWi, 464 Seiten, sFr. 19.90

ISBN: 978-3-462-04737-0


Hören Sie rein: Hörprobe



Grand Prix



Der neunte Fall für Bruno, Chef de Police

Martin Walker

Es ist Hochsommer im Périgord und Hochsaison für ausgedehnte Gaumenfreuden und Fahrten mit offenem Verdeck durch malerische Landschaften. Eine Oldtimer-Rallye, von Bruno, Chef de police, organisiert, bringt auch zwei besessene junge Sammler nach Saint-Denis. Sie sind auf der Jagd nach dem begehrtesten und wertvollsten Auto aller Zeiten: dem letzten von nur vier je gebauten Bugattis Typ 57SC Atlantic, dessen Spur sich in den Wirren des Zweiten Weltkriegs im Périgord verlor.

Ein halsbrecherisches Wettrennen um den grossen Preis beginnt...

 

1. Auflage 2017, Diogenes, 400 Seiten, sFr. 32.00

ISBN: 978-3-257-06991-4

 

 


Vorübergehend stehenbleiben


 

Kilian Ziegler


Mit "Vorübergehend stehenbleiben" legt Kilian Ziegler, Slam Poet und Kabarettist aus Olten, eine Sammlung seiner besten Kolumnen vor. Dabei zelebriert der Wortakrobat das lustvolle Spiel mit der Sprache und sucht sich ungewöhnliche Blickwinkel für das Erzählen seiner Geschichten. Er findet Pointen dort, wo man keine vermutet, und zeigt auf witzige wie selbstironische Weise, dass man es auch nach 22 Semester Soziologiestudium zu (mehr oder weniger) etwas bringen kann.

Empfehlung von Nina Lorenz
Eine Sammlung von
witzigen, schrägen und überraschenden Kurzgeschichten, die neue Sichtweisen auf alltägliche Situationen zeigen. Macht Spass zum Lesen!

 

1. Auflage 2017, Knapp Verlag, 144 Seiten, sFr. 24.80

ISBN: 978-3-906311-34-0

 

 


Marthe Gosteli


 

Wie sie den Schweizerinnen ihre Geschichte rettete

Franziska Rogger


Marthe Gosteli ist es zu verdanken, dass die Schweizerinnen eine eigenständige Geschichte schreiben können. Sie hat die Grundlagen dafür gerettet und macht elementare Papiere der Frauen und ihrer Verbände in ihrem privaten Archiv in Worblaufen zugänglich. Geboren 1917 auf dem Bauerngut Altikofen, schien Gostelis Herkunft nicht geeignet, Frauenstimmrechtlerin zu werden und 1971 im entscheidenden Moment als Präsidentin der "Arbeitsgemeinschaft der schweizerischen Frauenverbände" an der Spitze der Frauenbewegung zu stehen.

Doch sie hatte sich stets eigene Urteile erlaubt. Dabei schöpfte sie ebenso aus der Tradition der verantwortungsvoll bewahrenden Bauern wie aus der Innovation der sich auflehnenden starken Frauen.

 

1. Auflage 2017, Stämpfli Verlag, 215 Seiten, sFr. 39.00

ISBN: 978-3-7272-7903-4

 

 


Grünechsen gegen Rotecken


 

Bilderbuch

 

Steve Antony

 

Grünechsen und Rotecken, das kann nicht gutgehen. Die sind einfach zu verschieden. Die können sich nicht vertragen oder gar friedlich zusammenleben. Also bekriegen sie sich gegenseitig. Mal unterliegen die einen, mal die anderen. Mal siegen die einen, mal die anderen. So geht das immer weiter. Bis keiner mehr weiss, warum sie eigentlich Krieg gegeneinander führen. Und endlich einer schreit: "Genug ist genug!" Plötzlich halten alle inne und fangen an, nachzudenken. Schliesslich erkennen die Grünechsen und die Rotecken, dass sie auch in Frieden miteinander leben können.

Ein ideales Buch über die Auseinandersetzung mit dem Thema Krieg und Frieden.


1. Auflage 2017, Sauerländer, 32 Seiten, sFr. 19.50

ISBN: 978-3-7373-5505-6

 

 


Letzte Lieder


 

Sterbende erzählen von der Musik ihres Lebens

Stefan Weiller


Stefan Weiller besucht Sterbende. Er spricht mit ihnen über das Leben, das Sterben - und über die Musik, die sie in ihrem Leben und an dessen Ende bewegt hat. Die Geschichten, die Weiller aufschreibt, und die Lieder, die er mit seinen Gesprächspartnern hört, sind so vielfältig wie unsere Gesellschaft. Entgegen der allgemeinen Erwartungen ist das Leben im Hospiz längst nicht nur von Angst, Trauer und Verzweiflung dominiert, sondern viel mehr von Lebensfreude, Zuversicht und sogar Humor.

Mit seinen einfühlsamen Geschichten nimmt Stefan Weiller uns die Berührungsängste und zeigt, was im Leben wichtig und wertvoll ist - nämlich immer auch Musik.

 

1. Auflage 2017, Edel, 256 Seiten, sFr. 26.90

ISBN: 978-3-8419-0517-8


Der Autor über das Projekt: Video



Konzert: Roswita und Band



Roswita, in der Freizeit häufig auf schweren Motorrädern unterwegs, lässt es auch auf der Bühne rockig krachen. Doch das ist nur eine Seite. Folkig-poppige Töne und charmante französische Chansons, mal fröhlich, mal zart poetisch, überwiegen. Inspiriert vom Leben, voller Leidenschaft, Freude und Können. So einfach ist das Rezept der fünf Musiker aus der Region Olten.

Roswita berührt mit einzigartigen Lied-Kompositionen aus ihrer eigenen Küche. Jeder Song trägt dabei eine aussergewöhnliche Geschmacksnote. Mit einer Prise Poesie, würziger Energie und knackigen Arrangements verbindet die Band elegant die Mundart- mit der französischen Sound-Kulinarik. Garniert und verfeinert mit der offiziellen Taufe der zweiten CD "Zwüschehalt".

Die Flamme lodert: Roswita und Band brennen darauf, die neuen Lieder live zu präsentieren.

Samstag, 6. Mai
Capitol Olten
Türöffnung: 19:30 Uhr, Beginn: 20:30 Uhr
Vorverkauf: bei uns in der Buchhandlung oder unter ticketfrog.ch

Die neue CD "Zwüschehalt" ist ab 8. Mai bei uns erhältlich.


Wie kommen die Bücher zu Ihnen?


 

Die Lieferung erfolgt mit Rechnung (zahlbar innert 30 Tagen).

Preisänderungen und Lieferbarkeit vorbehalten.

Kleinpaket (bis 2 cm Dicke/500 g): Fr. 2.--

Normalpaket: Fr. 6.--

Bei Bestellwert ab Fr. 80.--: portofrei

 

Bestellen Sie hier bitte weitere Informationen - Bitte Thema angeben.


Auf Ihre Rückmeldung, Anregung, Lob und Kritik sind wir gespannt!

Geben Sie den Hinweis auf den Newsletter bitte an Ihre KollegInnen weiter - wir würden uns sehr freuen - Danke.

 

Mit herzlichen Grüssen

 

Ihr Buchhandlung Klosterplatz - Team

Buchhandlung Klosterplatz GmbH

Hauptgasse 6 - 4600 Olten - Tel.: 062 212 27 39

 

Lernen Sie uns hier mit einem Klick kennen....


info@buchklosterplatz.ch

www.buchklosterplatz.ch

 

Falls Sie diesen Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten möchten, teilen Sie uns dies bitte kurz mit: info@buchklosterplatz.ch