Neuigkeiten Februar 2016

 

Herzlich willkommen zum Newsletter der Buchhandlung Klosterplatz.

 

osterspaziergang

 

in aussichtsloser nacht

ein totenlicht ans grab bringen

 

aufbruchstimmung am wegrand

es knospen die ersten kreuzblütler

 

wer aber wälzt

den stein vom herzen

 

der neue morgen öffnet mir

engelgleich die augen

 

bei licht besehen

ist das grab kein endlager mehr

 

überwältigt betrete ich

den aufwachraum ins unbegrenzte

- aus: Andreas Knapp, "Das Ende vom Ende"

 

Viel Gewinn beim Lesen unseres Newsletters.

Ihr Buchhandlung Klosterplatz - Team

Lesen Sie auch unseren Newsletter zu Religionsunterricht und Katechese

Hier geht es direkt zur Buchhandlung...

 

 


In Bewegung bleiben



Herzlich laden wir Sie zu unserem Weiterbildungsangebot ein.

Im ersten Teil stellen wir Ihnen verschiedenste Spiele für den Religionsunterricht vor: Spiele als Einstieg, zum Kennenlernen und als Verarbeitung.

Im zweiten Teil präsentieren wir Ihnen im gewohnten Rahmen Neuerscheinungen zum Thema Religionsunterricht, Gemeindearbeit und Gottesdienst.

Folgende Termine stehen Ihnen zur Auswahl:


   Mittwoch                 18.05.2016      13.30 Uhr 
   Donnerstag             
19.05.2016      17.00 Uhr

Der Anlass dauert jeweils 1 3/4 Stunden, anschliessend Austausch bei Kaffee und Kuchen.
Für eine Anmeldung sind wir Ihnen dankbar.

Auf Ihr Kommen freuen wir uns!

Anita Meyer                Katechetin m. Fachausweis, SVEB 1
Christian Meyer          Buchhändler

Anmelden können Sie sich unter info@buchklosterplatz.ch
oder Tel. 062 212 27 39


Kreuz als Weg zum Inneren Raum


 

Bilder und Meditationen

 

Anselm Grün und Hagen Binder


Wie oft erfahren wir Menschen auf unserem Lebensweg, dass wir zum Anhalten gezwungen werden. Unsere gewünschte und geplante Richtung wird durchkreuzt, wir stürzen in eine Krise, in Enttäuschung und Verzweiflung. Wir spüren das auferlegte Kreuz als Last und fühlen uns zu schwach, es anzunehmen und zu tragen. In solchen Momenten wollen die 21 Wort- und Bildmeditationen dieses Buches ein Wegbegleiter zu Vertrauen und Hoffnung sein. Sie wollen aufzeigen, dass wir in unserer Verzweiflung nicht in ein Loch fallen, sondern zurückgeworfen werden auf uns selbst, auf das, was uns im Innersten ausmacht.

 

Das Kreuz kann zu einem heilenden "Durchgang" zu unserem inneren Raum, zu unserem ganz persönlichen Lebensgrund werden. Ausgehend von dieser Erkenntnis kann es gelingen, das Kreuz anzunehmen und so neuen Mut zu schöpfen und aus dem Dunkel wieder aufzustehen zu einem neuen Leben.

 

1. Auflage 2016, Vier Türme, 127 Seiten, sFr. 32.50 

ISBN: 978-3-89680-973-5

 

 


Das Kreuz mit dem Kreuz


 

Sprache finden für das Unverständliche

 

Reiner Knieling


Das Kreuz zieht an und stösst ab. Es zeigt, wie grausam Menschen zu Menschen sind. Und es trägt die Keimkraft neuen Lebens in sich. Wie kann Gott mitten im Schmerz dieser Welt entdeckt werden? Wie öffnen klassische Deutungen des Kreuzes - z.B. Stellvertretung, Opfer, Sühne, Rechtfertigung - Raum für eigene, neue Gotteserfahrungen? Welche Vorstellungen von Gott werden im Kreuz durchkreuzt?

 

Reiner Knieling findet Antworten, die weder in den bekannten Formeln steckenbleiben, noch sie einfach verabschieden. Ein ebenso persönliches wie theologisch geerdetes Buch voller Anregungen, die Rede vom Kreuz neu zu wagen.

 

1. Auflage 2016, Gütersloher Verlagshaus, 224 Seiten, sFr. 26.90 

ISBN: 978-3-579-08232-5

 

 


Abendmahl


 

Reihe GottesdienstPraxis


Typisch für den christlichen Glauben ist ein Gott, der zur Welt kommt. So auch im Abendmahl: In Brot und Wein verbindet er sich mit den Menschen und verbindet sie untereinander.

 

Die Schwerpunkte dieses Bandes: Predigten über das Abendmahl, Gottesdienste mit Abendmahl zum Kirchenjahr und Abendmahlsgottesdienste mit Zielgruppen, z. B. Kindern und Jugendlichen. Ausserdem eine Abendmahlsfeier in leichter Sprache, bei Trennung, am Totenbett und ein Vorschlag zur Revision der Einsetzungsworte.

 

1. Auflage 2016, Gütersloher Verlagshaus, 176 Seiten, sFr. 25.90 

ISBN: 978-3-579-06076-7

 

 


Die fremde Reformation


 

Luthers mystische Wurzeln

 

Volker Leppin


Die Reformation gilt als Zäsur, mit der das Mittelalter endet. Volker Leppin zeigt demgegenüber, dass der junge Luther einer von vielen mystischen Schriftstellern war, und führt uns eine Reformation vor Augen, die viel mittelalterlicher und fremder ist, als es die Meistererzählungen von diesem "Umbruch" wahrhaben wollen.

 

Sein wunderbar klar geschriebenes Buch ist eine Einladung, Luthers mystische Wurzeln und damit eine bis heute verdrängte Dimension der Reformation neu zu entdecken.

 

1. Auflage 2016, C.H.Beck, 247 Seiten, sFr. 29.50 

ISBN: 978-3-406-69081-5

 

 


Luther der Ketzer


 

Rom und die Reformation

 

Volker Reinhardt


Bisher unbeachtete Akten in den Vatikanischen Archiven lassen erstmals detailliert erkennen, wie Luther von Rom aus wahrgenommen wurde. Volker Reinhardt zeigt in seinem bahnbrechenden Buch, dass die tieferen, bis heute nachwirkenden Ursachen der Reformation nicht in theologischen Differenzen liegen, sondern in Hass und Unverständnis zwischen "kultivierten Italienern" und "barbarischen Deutschen".

 

Das Ergebnis ist ein erstaunlich neues Bild von dem Kampf der Mentalitäten und Interessen, der die Welt verändert hat.

 

1. Auflage 2016, C.H.Beck, 352 Seiten, sFr. 32.50 

ISBN: 978-3-406-68828-7

 

 


Das Ende vom Ende


 

Geschichten gegen den Tod

 

Andreas Knapp


Alles Leben läuft auf den Tod hinaus. Doch lassen sich gegenläufig dazu Glaube, Hoffnung und Liebe nicht unterkriegen. Die urmenschliche Sehnsucht nach dem Bleibenden hat in der Auferstehung Christi einen Anhaltspunkt gefunden, der dem Tod trotzt. Dieses Geheimnis des Lebens muss immer neu erzählt werden, um dem Vergessen zu wehren.

 

Andreas Knapp hat Ostergeschichten und -gedichte geschrieben, die den Hoffnungsschimmer der biblischen Erzählungen neu aufleuchten lassen.

 

1. Auflage 2016, Echter, 151 Seiten, sFr. 19.90 

ISBN: 978-3-429-03918-9

 

 


Refugees welcome


 

Eine Herausforderung für Christen

 

Michael Gmelch


Wer Menschen im Mittelmeer ertrinken lässt, lässt Gott ertrinken.

- Kardinal Rainer Maria Woelki

 

Noch bevor die grosse Flüchtlingswelle Europa erreichte, begegnete Michael Gmelch als Helfer auf einem Rettungsschiff und auf Lampedusa der Hoffnung und Verzweiflung der Menschen, die vor Krieg und Terror geflohen waren. Vor dem Hintergrund dieser Erfahrungen zeigt er auf, wie die Christen und Kirchen als Akteure gegen Fremdenfeindlichkeit wirken und der Flüchtlingsfrage ein menschliches Gesicht geben können - geleitet vom Wort Jesu "Ich war fremd und obdachlos und ihr habt mich aufgenommen". Und er macht deutlich: Dies ist Chance und Auftrag zugleich, um aus der lähmenden Binnenzentriertheit herauszutreten.

 

Kirche hat in einer pluralen Gesellschaft dann Vorbildcharakter, wenn sie soziale Grenzen bewusst überschreitet, Hilfe selbstlos gestaltet und nicht nur eigene Traditionen verwaltet: identitätsstark im Blick auf das Eigene und wertschätzend im Blick auf das Fremde.

 

1. Auflage 2016, Echter, 189 Seiten, sFr. 19.90 

ISBN: 978-3-429-03933-2

 

 


Entängstigt euch!


 

Die Flüchtlinge und das christliche Abendland

 

Paul M. Zulehner


Seit Monaten kommen Flüchtlinge in grossen Scharen zu uns: Frauen, Männer, kleine Kinder, Alte. Das ruft bei der Bevölkerung Gefühle wach, die in ganz unterschiedliche Richtung gehen: Die einen fühlen Ärger, andere Sorge, wieder andere Zuversicht. Wer Ärger fühlt, tendiert zur Abwehr. Die Zuversichtlichen hingegen sind bereit zum Einsatz. Man findet sie als Freiwillige auf Bahnhöfen, sie arbeiten in zivilgesellschaftlichen Einrichtungen und Kirchengemeinden mit. Wie aber kommt es, dass die einen abwehren und die anderen sich einsetzen, die einen hetzen, die anderen helfen? Eine aktuelle Umfrage zeigt: Die Entscheidung fällt auf Grund der jeweiligen Persönlichkeitsstruktur. Es sind die Ängste eines Menschen, welche zur Abwehr oder zum Einsatz veranlassen. Immer deutlicher wird am Beispiel der Flüchtlinge, dass wir in einer Angstgesellschaft leben.

 

Paul M. Zulehner geht in diesem aktuellen Zwischenruf den Ursachen dieser Ängste nach und den Möglichkeiten, sie zu überwinden. Er tritt Pauschalisierungen entschieden entgegen und entwickelt eine Vorstellung davon, was Christsein in der Flüchtlingszeit heissen kann. Und er geht der Frage nach, welche Rolle die Kirchen spielen und was sie tun können, um von der Angst zu heilen. Denn: Wird die Angst kleiner, kann der solidarische Einsatz grösser werden.

 

1. Auflage 2016, Patmos, 165 Seiten, sFr. 16.90 

ISBN: 978-3-8436-0760-5

 

 


Das Herz an zwei Orten


 

Frauen erzählen von Flucht und Neuanfang

 

Anita Hartmann und Heike Prüshoff


Unzählige Menschen aus den Krisengebieten dieser Welt verlassen ihre Heimat und nehmen für die Hoffnung auf ein besseres und sicheres Leben unglaubliche Strapazen auf sich. Die Zahlen und Fakten, die uns in den Nachrichten begegnen, sind schon erschreckend. Doch die einzelnen Schicksale dahinter bleiben den meisten von uns verborgen. Anita Hartmann und Heike Prüshoff portraitieren in Wort und Bild 15 Migrantinnen, von denen einige erst seit kurzem und andere schon viele Jahre in Deutschland leben.

 

Es sind Frauen, die alles auf eine Karte gesetzt haben, um ihr Leben und das ihrer Kinder zu retten. Mit derselben Energie und demselben Mut setzen sie sich nun dafür ein, in der neuen Heimat anzukommen und diese mitzugestalten: als Nachbarin, Arbeitskollegin, Freundin - als Mensch mit dem Herzen an zwei Orten.

 

1. Auflage 2016, Edition Chrismon, 117 Seiten, sFr. 19.90 

ISBN: 978-3-96038-001-6

 

 


Elijah & seine Raben


 

Wie Georg Sporschill die Bibel für das Leben liest

 

Herausgegeben von Dominik Markl


"Ich habe alles aus der Bibel gelernt. Sie ist mein Lebensbuch." Georg Sporschill hat mit seinen Sozialprojekten viel in Bewegung gebracht. Nach dem Fall des Eisernen Vorhangs baute er Hilfswerke für Strassenkinder in Rumänien, Moldawien und Bulgarien auf. Sein neues Projekt mit Romakindern in Siebenbürgen heisst "Elijah". In Rumänien ist "Rabe" ein Schimpfwort für Roma - in der Bibel jedoch bringen die Raben dem Propheten Elijah Brot und Fleisch zum Überleben: Die Verachteten werden zu Lebensrettern.

 

Georg Sporschill liest die Bibel gemeinsam mit Freunden: Ruth Zenkert, Josef Steiner und Dominik Markl lassen mit ihm in den "Bimails", einer wöchentlichen Kolumne in der "Presse", biblische Themen für heute lebendig werden. Das vorliegende Buch versammelt die schönsten Bimalis der letzten Jahre und gewährt gleichzeitig berührende Einblicke in die tägliche Arbeit mit hilfsbedürftigen Menschen.

 

1. Auflage 2016, Amalthea, 240 Seiten, sFr. 24.90 

ISBN: 978-3-99050-029-3

 

 


Sternstunden


 

Das Buch der ganz normalen Wunder - 35 wahre Geschichten

 

Bernhard Meuser


Was hat eine junge Frau, die wie durch ein Wunder einen Fallschirmabsprung überlebt, mit Maria Montessori, der genialen Pädagogin, gemeinsam? Was verbindet John Rockefeller mit dem 13-jährigen Yehudi Menuhin? - Nichts. Oder doch dies: Dass sie alle ein wirkliches Wunder erlebt haben. Eine unerhörte Wendung der Dinge. Etwas, das ihr Leben auf den Kopf stellte, sie zu einem anderen Menschen machte.

 

Bernhard Meuser hat über Jahre hinweg die wunderbaren Geschichten aus der Wirklichkeit gesammelt. Nun erzählt er sie - farbig, lebendig und berührend. Seine Überzeugung lautet: Jedes Leben hat eine grosse Pointe. Man muss sie nur entdecken.

 

1. Auflage 2016, Fontis, 219 Seiten, sFr. 19.50 

ISBN: 978-3-03848-078-5

 

 


Gott ungezähmt


 

Raus aus der spirituellen Komfortzone

 

Johannes Hartl


Das spirituelle Bedürfnis in der westlichen Welt ist so hoch wie selten. Zugleich verlieren die konfessionellen Kirchen immer mehr Mitglieder und an Bedeutung. Der Westen steckt in einer tiefen Glaubenskrise. Wieso? Weil man sich zu oft mit oberflächlichen Antworten und seichten Gottesvorstellungen zufrieden gibt. Dabei ist der Gott, wie er uns in der Bibel und dem Gebet begegnet, eben nicht nur nett und schon gar nicht belanglos und bequem.

 

Gott ergreift und erschüttert, er ist faszinierend und einschüchternd zugleich. Er ist ein Gott, der staunen lässt. Ein Staunen, das viele verloren haben.

 

1. Auflage 2016, Herder, 218 Seiten, sFr. 26.90 

ISBN: 978-3-451-34890-7

 

 


Mit Rock und Pop durchs Kirchenjahr


 

50 kreative Gottesdienste

 

Herausgegeben von Wolfgang Metz


Was hat ein Song von Tim Bendzko mit Weihnachten zu tun? Und wie passt ein Text der Toten Hosen zu Fronleichnam? - Bei jedem der 50 gottesdienstlichen Impulse ist es spannend zu erleben, welch bereichernde Gedanken sich ergeben, wenn man Lieder der Pop- und Rockszene zu biblischen Texten und Inhalten des Kirchenjahres in Beziehung setzt. Da erscheint eine Bibelstelle plötzlich in neuem Licht, und da ist ein Gebetstext nicht mehr weit weg von den Lebenswelten junger Menschen, die ja von der Musikkultur mitgeprägt sind.

 

Jedem Gottesdienst sind kurze inhaltliche Überlegungen vorangestellt, es folgen Einführung, Bibeltexte, Elemente zur Vertiefung, Gebet und eine Aktion. Ein Buch, das einlädt, ungewohnte Wege zu gehen, und dabei besonders die Lebenswelt der Mitfeiernden im Blick hat.

 

1. Auflage 2016, Schwabenverlag, 188 Seiten, sFr. 24.50 

ISBN: 978-3-7966-1697-6

 

 


Vom Konflikt zur Versöhnung


 

Kühn träumen - pragmatisch handeln

 

John Paul Lederach


Täglich werden wir mit Konflikten und ihren Folgen konfrontiert. Auf persönlicher wie auf politischer Ebene. Familie, Nachbarschaft, Arbeitsplatz, Gemeinde - es gibt niemanden, der gegen Konflikte immun wäre. Selbst Kriege und Konflikte, die eigentlich weit weg scheinen, kommen uns immer näher. Wie sollen wir damit umgehen?

 

John Paul Lederach hilft uns, Konflikte besser zu verstehen. Und er ermutigt mit spannenden Erlebnisberichten und einem umfangreichen Praxisteil zu konkreten Schritten auf dem Weg zur Versöhnung - dem Weg zur Freiheit.

 

1. Auflage 2016, Neufeld Verlag, 214 Seiten, sFr. 19.90 

ISBN: 978-3-86256-068-4

 

 


Irritation Jesus


 

Wenn Jesus das doch besser nicht gesagt hätte

 

Steve Timmis


Wir haben die Worte unzählige Male gehört: "Liebet eure Feinde." - "Du kannst nicht Gott und dem Geld dienen." - "Nehmt euer Kreuz auf euch und folgt mir nach." Theoretisch glauben wir, dass das umsetzbar ist. Aber bewirken diese Worte in uns auch den Wunsch, sie zu verwirklichen? Warum reden wir nicht gerne darüber? Die Wahrheit ist, dass es sehr beschwerlich ist, Jesus-Nachfolger zu sein - fast schon nervig manchmal. Denn es steht unseren angeborenen Wünschen, Begierden und Liebhabereien diametral entgegen. Gleichzeitig muss uns bewusst sein: Wenn wir unsere Herzen vor den Lehren Jesu verschliessen, werden wir nie wahres Glück finden. Denn er kennt unsere Herzen am besten...

 

Eine grossartige, nachhaltige Reise ins Zentrum dessen, was Jesus offenbar am Wichtigsten ist.

 

1. Auflage 2016, Fontis, 190 Seiten, sFr. 19.80 

ISBN: 978-3-03848-077-8

 

 


Super vernetzt - oder doch ganz allein?


 

Die Kunst, mit Smartphone klug zu leben

 

Craig Groeschel


Wir alle lieben die Vorzüge von neuen Technologien und sozialen Medien. Aber wir wissen natürlich, dass es negative Konsequenzen gibt, die nicht mehr in unserer Kontrolle liegen. Die vernetzte Welt formt ein Paradox: Wir leben in einer kontaktreichen Beziehungsarmut. Aber wollen wir das wirklich?

In seinem neuen Buch spricht Craig Groeschel all jene an, die hungrig danach sind, die Kontrolle über ihr Leben zurückzuerhalten. Er begleitet sie auf diesem Weg durch biblische Werte, welche die meisten von uns jeden Tag als durchaus wichtig ansehen; Werte, die jedoch in unserer Selfie-zentrierten Welt geradezu existenziell geworden sind.

 

Craig Groeschel zeigt, worauf es ankommt: Wir müssen aktiv entscheiden, wann, wo und wie wir die neuen Medien benutzen. Sonst werden wir von ihnen benutzt!

 

1. Auflage 2016, Fontis, 288 Seiten, sFr. 22.80 

ISBN: 978-3-03848-074-7

 

 


Wunderliche Theologie


 

Konstellationen von Literatur und Religion im 20. Jahrhundert

 

Herausgegeben von Andreas Mauz und Ulrich Weber


Die Thematik des Bandes schliesst an einen Diskurs an, der sich in den letzten Jahren in der Wissenschaft wie auch in den literarischen (Neu-)Erscheinungen um das Schlagwort des Postsäkularen formiert hat. Die Beiträger fragen zugleich danach, welche spezifischen Redeformen Religiöses in literarischen Texten zwischen buddhistischer Transgression des Ichs und dadaistischem Gottesgestotter findet. Im Fokus der Beiträge stehen sowohl publizierte Texte als auch unveröffentlichte Bestände aus Archiven. Die Ansätze und Perspektiven sind dabei vielfältig.

 

Verbindendes Element sind die mehr oder minder "wunderlichen" literarischen Theologien, die in den Texten deutschsprachiger Autoren des 20. Jahrhunderts, vornehmlich mit Bezug zur Schweiz, auszumachen sind. Mit Beiträgen von Pierre Bühler, Thomas Hürlimann, Sibylle Lewitscharoff, Andreas Mauz u. a.

 

1. Auflage 2016, Wallstein/Chronos, 296 Seiten, sFr. 21.00 

ISBN: 978-3-0340-1322-2

 

 


Wie kommen die Bücher zu Ihnen?


 

Die Lieferung erfolgt mit Rechnung (zahlbar innert 30 Tagen).

Preisänderungen und Lieferbarkeit vorbehalten.

Kleinpaket (bis 2 cm Dicke/500 g): Fr. 2.--

Normalpaket: Fr. 6.--

Bei Bestellwert ab Fr. 80.--: portofrei

 

Bestellen Sie hier bitte weitere Informationen - Bitte Thema angeben.


Auf Ihre Rückmeldung, Anregung, Lob und Kritik sind wir gespannt!

Geben Sie den Hinweis auf den Newsletter bitte an Ihre KollegInnen weiter - wir würden uns sehr freuen - Danke.

 

Mit herzlichen Grüssen

 

Ihr Buchhandlung Klosterplatz - Team

Buchhandlung Klosterplatz GmbH

Hauptgasse 6 - 4600 Olten - Tel.: 062 212 27 39

 

Lernen Sie uns hier mit einem Klick kennen....


info@buchklosterplatz.ch

www.buchklosterplatz.ch

 

Falls Sie diesen Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten möchten, teilen Sie uns dies bitte kurz mit: info@buchklosterplatz.ch